Willkommen bei Schindhelm & Sohn

Spezialreinigung von Lüftungsanlagen und -kanälen -
Ihr Partner für Systemgastronomie

Küchenabluft

Dunstabzugsanlagen in gewerblichen Küchen unterliegen einer starken Fettbelastung.

Dunstabzugsanlagen in gewerblichen Küchen unterliegen einer starken Fettbelastung. Diese sind gemäß VDI 2052, DIN EN 18869 und BGR 111 mindestens halbjährlich zu prüfen und bei Bedarf zu reinigen. Der Auftraggeber ist verpflichtet die erbrachten Leistungen in einem Wartungsbuch zu dokumentieren. In einigen Bundesländern geschieht die Einhaltung der Vorschrift durch den Kaminkehrer, der berechtigt ist die Küche zu schließen, wenn keine fachgerechte Reinigung erfolgte. Häufig sind die zu reinigenden Anlagen durch fehlende oder zu kleine Revisionsöffnungen schwer zugänglich. Daher sollte bereits bei der Planung darauf geachtet werden, dass eine ausreichende Anzahl von Revisionsöffnungen vorhanden ist. Die Selbstentzündungstemperatur von abgelagertem Fett, kann je nach Alter und Konsistenz, schon bei 95 Grad liegen. Bei gewerblichen Küchen ist dieser Wert schnell erreicht.

Neben dem vorbeugenden Brandschutz (VBS) ist bei Lebensmittelverarbeitenden Betrieben auch die Lebensmittelhygiene-Verordnung (HACCP) zu beachten, so dass die Lüftungsanlagen auch aus hygienischen Gründen regelmäßig zu reinigen sind. Im Brandfall droht der Verlust der Versicherungsleistung wegen grober Fahrlässigkeit.

Alle Reinigungs- und Wartungsarbeiten, die im Zusammenhang mit Fettabluft- und Klimaanlagen stehen, werden von uns fachmännisch ausgeführt. Die Arbeiten werden selbstverständlich außerhalb der Geschäftszeiten durchgeführt, bevorzugt in der Nacht, so dass der Betrieb in der Küche nicht gestört oder unterbrochen wird.

Eine weitere Folge der Fettablagerungen erhöht den Strömungswiderstand, so dass sich der Luftwechsel erheblich reduziert. Zudem wird der geforderte Luftwechsel nicht mehr erreicht, die Raumtemperatur und der Energieverbrauch der Anlage erhöht sich, es bilden sich vermehrt Fettablagerungen auf der Kücheneinrichtung.

Nach VDI 2052, DIN EN 18869, BGR 111, ArbSchG, Lokalbaukommission, Kehr- u. Überprüfungsordnung,
sind vom Betreiber die Küchenlüftungshauben und ihre Komponenten (z.B. Aerosolabscheider) täglich,
die Küchenlüftungsdecken und ihre Komponenten monatlich, auf Verschmutzung zu prüfen und bei Bedarf zu reinigen.
Einrichtungen der Abluftanlage (Abluftleitungen, Ventilatoren, Aggregatkammern) sind mindestens halbjährlich zu prüfen und ebenfalls bei Bedarf zu reinigen.


Rechtslage

Im Rahmen des Arbeitsschutzgesetztes, VDI 2052 und BGR 111, ist die Unternehmensleitung verpflichtet, die Maßnahmen zum Arbeitsschutz gemäß den Vorschriften sicherzustellen. Bei unzureichender Einhaltung der Vorschriften, wird der Betreiber zur Haftung (oder Verantwortung?) gezogen.


Folgen einer belasteten Anlage:

Gemeinschaftslogo FGK TUEV 2019

 

 

  

 

 

 

  • Verlust des Versicherungsschutz

  • erhöhtes Brandrisiko

  • die Abluftleistung ist nicht mehr ausreichend

  • der Energieverbrauch der Anlage erhöht sich

  • die Arbeitsbedingungen des Personals werden beeinträchtigt

  • die Lebensmittelhygieneverordnung (HACCP) wird beeinträchtigt

 

Hinweis beim Errichten einer neuen Küchenlüftungsanlage:

Allgemein muss die Reinigung leicht, sicher und zugänglich durchgeführt werden können.
Ab- und Fortluftleitungen und deren Verbindungen müssen aerosolatdicht ausgeführt sein,
sichtbarer Aerosolaustritt darf nicht auftreten.

Es ist davon auszugehen, dass die Luftleitungen mit flüssigen Mitteln gereinigt werden.
Revisionsdeckel sind im Abstand von alle 2 Meter zu setzten, in Abhängigkeit vom Querschnitt kann der Abstand vergrößert werden.
Ventilatoren mit im Luftstrom liegenden E-Motoren, sind nicht zulässig und daher nicht zu reinigen.
Auf die Ausführung von Trommelläufer sollte verzichtet werden, da die Reinigung sonst sehr aufwendig ist.
Flexible Luftleitungen dürfen nicht verwendet werden.
Bei einer geschlossenen Zwischendecke, sind Revisionstüren direkt unterhalb der vorhandenen Revisionsdeckel zu setzen.
Zudem ist beim Errichten einer neuen Küchenlüftungsanlage der Brandschutz zu beachten.

Die Reinigung der Küchenabluftanlage wird häufig mit der Trockeneisreinigung irrtümlich in Verbindung gebracht.

Die Trockeneisreinigung ist für Küchenabluftanlagen bzw. für das Kanalsystem nicht geeignet. Dies wird i.d.R. im Industriebereich für Maschinenreinigungen angewendet, wobei hier auch sehr gute Reinigungsergebnisse erreicht werden.

Der Grund dafür ist, dass das Trockeneis pflanzliche und tierische Öle nur schwer löst, damit sogar nur verschmiert wird.